Jahr 2011

Mai:

 

Die Saison 2010/11 beenden die Herren in der Kreisliga mit dem vierten Platz. Die Damen haben den fünften Platz belegt. Die weibliche A-Jugend hat im ersten Jahr ebenfalls Rang Fünf erreicht. Die männliche C belegt in ihrem ersten Jahr den zehnten Platz. Bei der Qualirunde auf Kreisebene schafft die männliche C leider nur den Platz Vier und spielt keine weitere Qualirunde.

Juni:

 

Am Bergmann Cup nehmen 26 Mannschaften mit rund 300 Aktiven teil. Trotz des schlechten Wetters kann man von einem gelungenen Wochenende sprechen.

September:

 

Mehr als 100 aktive Sportler, ehemalige ASVler und Freunde der Handballabteilung kamen zur Saisoneröffnung/Sommerfest an den Gelben Sprung und freuten sich auf den Start in die neue Saison. Es fand zum ersten mal eine Tombola und ein Malwettbewerb für die Kleinsten statt.

Oktober:

 

Das erste Oktoberfest der Handballabteilung wird gut angenommen. 40 Gäste feierten.

Dezember:

 

Im Vereinsheim des ASV Wuppertal fanden 30 Aktive zusammen und haben es sich bei einem leckeren Essen und Aufführungen gut gehen lassen.
Zum alljährlichen Weihnachts-Stützpunkttraining kamen 40 Aktive und legten eine Extraschicht ein.

 

Bericht:

 

 

Die Weihnachtsfeier der Handballabteilung wurde dieses Jahr sehr früh gefeiert, aber dennoch war es ein sehr netter Abend.
Pünktlich um 19 Uhr stand das Buffet bereit und wartete nur darauf, dass endlich alle Gäste eintrudelten. Als dann auch der letzte Gast seinen Platz gefunden hatte, wurde das Buffet eröffnet. Vielen Dank noch einmal an das hervorragende Catering vom Westfälischen Hof, Egon’s Partyservice.
Nachdem alle fertig waren mit dem Essen, kam dann auch endlich die Bescherung. Allerdings musste man sich die Geschenke erst noch verdienen. Und die sportliche Leistung hat in diesem Fall nicht geholfen. Heute waren die Talente im Singen gefordert. Nach einer Strophe „O Tannenbaum“ hatte sich die weibliche A-Jugend schon mal ihr Geschenk verdient, und die beiden Trainer verteilten sie. Jede Spielerin hat ein Aufwärm-T-Shirt bekommen mit dem jeweiligen Nachnamen.
Die Damen haben sich überlegt, wieso sollen sie etwas aufführen?! Wir haben schließlich einen Trainer. Der kann sich auch mal was einfallen lassen und nicht nur uns durch die Halle scheuchen. Gesagt getan. Es war zwar kein Weihnachtslied oder Gedicht, aber die Rede die er gehalten hatte, war sehr positiv ausgefallen, und er war mir der bisherigen Saisonleistung zufrieden. Und somit konnte auch das Damenteam seine T-Shirts in Empfang nehmen.
Dann kam, Dank Damentrainer, die lange Zeit der Reden. Der Jugendwart hat es sich selbstverständlich auch nicht nehmen lassen, den Handballerinnen und Handballern, über das bis jetzt Erreichte zu äußern. In der Kurzfassung war er stolz auf den Zusammenhalt zwischen den einzelnen Mannschaften und den Saisonverlauf. Nachdem dann Spieler der Herren und die Trainer der A-Jugend auch noch etwas zu sagen hatten, konnte man den Abend in einer schönen Atmosphäre ausklingen lassen.

 

 

Oktoberfest:

 

Oktoberfest ein toller Erfolg

 

 

30 Handballer und Freunde der Handballabteilung fanden sich im ASV-Vereinsheim zusammen und feierten teilweise in Trachten und Dirndl das erste Oktoberfest der Abteilung. Bei leckerem Leberkäse und Brezeln genoss man den Abend, und der ein oder andere zeigte auch seine Tanzkünste. Natürlich wurde auch über Handball gesprochen, und so wurden die Spiele fachgerecht analysiert und man war mit den bisherigen Ergebnissen durchaus zufrieden.
Das Oktoberfest wurde von allen sehr gut aufgenommen und man hofft, im nächsten Jahr noch mehr Leute dafür begeistern zu können.

Sommerfest:

 

Am 11. September hat die Handballabteilung den Start in die neue Saison eingeläutet. Bei leider nicht ganz so gutem Wetter wie erhofft, kamen dennoch um die 100 aktive Handballer, Freunde und Verwandte in das Vereinsheim am Gelben Sprung.
Für die Kiddis hatte man selbstverständlich einige Aktionen geplant. So hatten die Organisatoren, Stephy Liebrich und Marcel Baermann, geplant, eine Hüpfburg aufzubauen, aber da es dann leider den ganzen Vormittag und Mittag geregnet hat, hatte man diese dann im trockenen gelassen. Aber dennoch wurden die Kinder sinnvoll beschäftigt. Man hatte zusammen mit der Organisation „Kinder stark machen“ einen Malwettbewerb ins Leben gerufen, bei dem die bis Sechsjährigen das ASV-Wuppertal-Logo und die Kinder ab sechs Jahren sich selbst in einer Wurfsituation malen sollten. Es waren sehr schöne Bilder dabei, und jeder Teilnehmer hat ein Geschenk bekommen in Form von T-shirts der „KSM“.
Wer an dem Malwettbewerb nicht teilnehmen wollte, der konnte noch tolle Preise bei der Tombola gewinnen. Der Hauptpreis bestand aus einem Paar Hallenschuhen von Adidas. Um das Thema Sport und Gesundheit zu integrieren, wurden von der Techniker-Krankenkasse diverse Deuser-Bänder oder Gymnastikbänder mit Verlost. Selbstverständlich waren noch viele andere gute Gewinne mit dabei.
Das leibliche Wohl durfte natürlich nicht vernachlässigt werden, und so wurden neben hausgemachten Salaten und Kuchen auch Bratwurst und Steak angeboten.
Auf die Frage, wie Stephy Liebrich das Fest fand, antwortete sie: „Ich fand es sehr gelungen. Die Planung hat sehr viel Spaß gemacht, weil ich gemerkt habe, dass es noch viele Menschen mit Herz gibt, die einen Sportverein durch Spenden unterstützen, um so ein Fest ausrichten zu können.“
Marcel Baermann sagte: „Das Fest war ein super Erfolg. Wir danken jedem Einzelnen, der uns unterstützt hat. Sei es mit Spenden oder mit der Hilfe beim Auf- und Abbau oder dem Verkauf.“
„Zeit zum Ausruhen gibt es aber nicht, denn die Planungen für ein Oktoberfest, Weihnachtsfeier und eventuell ein Seniorenturnier im Januar stehen an. Nicht zu vergessen die Planungen für den 10. Bergmann Cup im nächsten Sommer“, so Marcel Baermann weiter.
Zusammenfassend war es ein sehr gelungener Tag für die Abteilung, und man brennt darauf, endlich in die neue Saison zu starten.

Barmenia - Canters Cup:

 

Unsere F-Jugend hat sehr erfolgreich den Barmenia-Cup gemeistert. Von drei Spielen, die im Kothen ausgespielt wurden, haben unsere kleinsten zwei Spiele gewonnen.

 

ASV Wuppertal 16:14 JSG Wuppertal 1

ASV Wuppertal 31: 4 TB Wülfrath 3

ASV Wuppertal 12:19 Vohwinkeler STV 1

 

 

Nach den Spielen ging es dann wie immer in die Uni-Halle Wuppertal zur Siegerehrung, wo jedes Kind eine Medaille und ein T-Shirt bekam. Natürlich hat die Mannschaft auch einen Pokal für alle bekommen. Natürlich wollten die Kids dann auch allen zeigen, wie gut sie in den Shirts aussehen, und alle mussten sie sofort anziehen.