Jahr 2006

Januar:

 

Erstes Stützpunkttraining der ASV-Handballabteilung.

 

April:

 

Das 2. Ostercamp, zum ersten Mal in eigener Regie, mit den Trainern Benny Daser (HSG Düsseldorf, Sebastian Hinze (SG Solingen) und Vicky Marquardt (TV Beyeröhde).

Mai:

 

  • ASVler helfen beim Gewinn der Vizestadtmeisterschaft der Grundschulen kräftig mit.

 

  • Kreismeisterehrung der weiblichen C- und A-Jugend in der Unihalle.

 

  • Weibliche A-Jugend qualifiziert sich für die Oberliga.

 

  • OB Peter Jung empfängt die ASV-Minis im Wuppertaler Rathaus.


Juni:

 

  • 4. Bergmann Cup bei strahlendem Sonnenschein wieder ein voller Erfolg. Rund 750 Gäste nahmen auf der schönen Sportanlage Gelber Sprung am diesjährigen Cup teil.


August:

 

ASV Wuppertal- Trimmathlon wieder mit Beteiligung der Handballer.

September:

 

  • Trainerschulung unter der Leitung von Benny Daser.

 

  • Präsentation in der Fußgängerzone Barmen mit dem Partner und Sponsor Sparda Bank West.

 

November:

 

Im neuen Outfit des Sponsors Langenberger Logistik präsentieren sich die weibliche C- und B-Jugend.

 

Dezember:

 

Weihnachtsparty mit "Happy Feet" und 200 Gästen im CinemaxX. 

 

Jugendfahrt 2006

 

Nach einer tollen Saison und einem wieder super angenommenen Bergmann Cup starteten rund 80 Handballer zur diesjährigen Jugendfahrt, die zum zweiten mal nach Lingen ging, um sich einen tollen Abschluss zu gönnen. Und so ging es dann auch bei strahlendem Sonnenschein am Freitagnachmittag mit den "Gute-Laune-Bussen" von Meinhardt Reisen in Richtung Lingen. Die Fahrt verlief reibungslos, die Gruppe traf pünktlich zum Abendessen in der "Gut-Drauf-Jugendherberge" in Lingen ein. Nach der Zimmerverteilung war Freizeit angesagt, die vielfältig genutzt wurde. Sei es mit dem Handball auf dem Tartanplatz, bei der Übertragung der WM-Spiele oder einfach nur beim Klönen etc. Doch dann folgte die erste Nacht, die dann auch zum Tage gemacht wurde. So mancher hatte nur wenig Schlafsand erhalten, so dass am nächsten Morgen die Augen bei dem einen oder anderen recht klein waren.
Am Samstag dann die ersten gemeinsamen Aktivitäten. Kooperationsspiele waren am Vormittag angesagt, bei denen der Mannschaftsgeist gefordert war. Aufgaben wie das laufende A, Spinnennetz, Kletterwand etc. mussten gemeistert werden. Dabei konnte man erstaunliche Zusammenarbeit feststellen. Nach dem Mittagessen und bei hochsommerlichen Temperaturen war dann Sommerboßeln angesagt. Mit einem Bus der JH wurde der Tross der Handballer ca. Zehn Kilometer vom Standort entfernt ausgesetzt - und dann ging es los, um verschiedene Aufgaben wie z.B. Teebeutelweitwurf, Besenslalom, Boßeln mit Kugel und Scheibe, Gummistiefelweitwurf etc. bis zur JH zu absolvieren. Nach Rückkehr in der JH nahmen einige noch ein kühles Bad im Dieksee, bevor dann die große Siegerehrung und das anschließende gemeinsame Grillen angesagt waren.
Nach einem WM-Abend bzw. Handballspielen und diverser anderer Aktivitäten verlief die Nacht zwar etwas ruhiger, aber für den einen oder anderen immer noch viel zu kurz. Am Sonntagmorgen folgten dann die schon zur Tradition gewordenen Handballspiele, bevor es am Nachmittag wieder gen Wuppertal ging.
Auch in diesem Jahr war die Fahrt wieder eine tolle Sache, und man darf gespannt sein, wohin es im nächsten Jahr gehen wird, wenn es dann wieder heißt.

Handballer on Tour