Status Quo und Weihnachtsfeier

Die Turniere

Der Fabian Müller Cup 2018 steht uns bevor und die Planungen gehen in die heiße Phase. Ein besonderes, ein emotionales Turnier für uns vom ASV Wuppertal. Der Cup, benannt nach unserem Freund und Mitspieler Fabian Müller welcher dieses Jahr tragisch verstarb, soll eine letzte Hommage sein.

Wir freuen uns auf ein mega Event zu Jahrebeginn. Nach dem etwas durchwachsenem "ASV Wuppertal Cup 2017" zu Beginn des Jahres, soll 2018 wesentlich besser starten. Dies gelingt uns vor allem durch die bessere Location. In der Sporthalle Adlerbrücke lässt sich einiges mehr mobilisieren, als am CDG.

Wir lassen uns natürlich nicht lumpen, denn am Folgetag findet der "Junior Wupper Cup" statt. Hier dürfen die Jüngsten zeigen was sie können und wir freuen uns schon auf spannende Spiele des Nachwuchses.

Die Weihnachtsfeier

mehr lesen

Der erste Spieltag

*Gähn...* Was, wie, wo...? Oh... Die Saison hat schon angefangen? Neue Blogartikel? Okay, okay... Kein Problem...

 

Hallo liebe Handballfreunde und herzlich Willkommen in der Handballsaison 2017/ 2018 des ASV Wuppertal. Die ersten Spiele wurde zelebriert und vorallem der Auftakt der Herrenmannschaft, war noch mal was besonderes.

Wie einige sicher mitbekommen haben, ist unser Freund und Mitspieler Fabian Müller im Mai 2017 in Australien bei einem Unfall verstorben. Ihm haben wir den Bergmann Cup 2017 gewidmet und haben für seine Mutter gesammelt. Diese Sammlung haben wir auf dem Eröffnungsspiel fortgeführt und auch auf dem baldigen "Fabian Müller Cup" wollen wir noch einmal sammeln.

Aber was braucht man alles für einen solchen Spieltag? Nun... eine Mannschaft ist nicht verkehert, aber es steckt eine Menge mehr an Arbeit dahinter. Angefangen hat es am Freitag Nachmittag, nach der Arbeit. Man trifft sich zu einer gemeinsamen Shoppingtour. Quer durchs Tal geht es erstmal ins Vereinsheim, gucken was noch vorhanden ist und einladen (VW Golf). Dann in den hiesigen Großhandel, den Rest der Lebensmittel organisieren. Da es sich um ein Herrenspiel handelt: Bier. Ganz klar. Aber auch Bockwürstchen, Limo, Wasser, etc.

Am Folgetag, am Tag des großen Spiels, trifft man sich gegen 12:00 Uhr. Da wenige Tage zuvor der Spielort geändert wurde, also von der Adlerbrücke zum CDG, fängt die Schlepperei an, denn das Plateau auf der Tribüne im CDG ist der optimalste Ort in der Halle zum Verkauf, wenn auch die Halle sich generell nur minder zum Verkauf des Buffets anbietet. Schade. In der Halle der GEB hätte alles so viel einfacher werden können. Also die Getränkekisten hochtragen, die Klappkörbe mit Kaffe (plus Maschiene), Besteck, Servierten, Tellern, Außenwerbung, und, und, und hochtragen.

Was fehlt? Die Tische... Die suche nach den Tischen beginnt und nach und nach kommt der ein oder andere Tisch zum Vorschein. Aber die Tische befinden sich nicht auf dem Plateu der Tribüne, sondern weiter unten, also auch die Tische tragen. Warmlaufen ist überflüßig geworden ;-)

 

Endlich, 14:30 Uhr und es kann los gehen. Doch das Spiel wird sofort vom Schiri unterbrochen, Schweigeminute für unseren Freund Müller!

...

...

...

...

Anpfiff! Es geht los und in der ersten Halbzeit geht es richtig rund. In der zweiten Halbzeit scheint es zu Beginn nicht so richtig zu laufen, dennoch behält der ASV die Oberhand. Abpfiff, gewonnen mit 36:19. Das 30. Tor machte Jugendwart Pascal Krautter an seinem Geburtstag. An dieser Stelle noch mal alles Gute zum Geburtstag alter Knabe ;-)

Aber damit ist es noch nicht getan. Nach dem Shakehands und einem kurzen Schluck geht es weiter mit dem Abbau. Die Beachflags einpacken, Banner abnehmen und das Buffet abbauen, so wie die Tische (diese schrecklichen Tische...) wieder runter tragen. Auch die ganzen anderen Körbe und Lebensmittel wollen wieder ins Auto. Nach einer geschlagenen Stunde (oder länger...?) ist alles aufgeräumt, verstaut und wir sind geduscht. Es geht in der Kolonne zum Vereinheim, alles wieder ausladen und deponieren für den nächsten Einsatz. Gegen 18:00 Uhr konnte die Füße dann endlich ruhen. Ein langer Tag, viel Vorbereitung und maximaler Einsatz von den Freiwilligen. Vielen Dank an jene, die im Hintergrund agieren und jeden Auftritt des ASV zu einem Event machen, ohne euch wäre es nicht möglich.

mehr lesen

Alles Neu

Unser Willkommenbanner, präsentiert und Pascal und Mutu
Unser Willkommenbanner, präsentiert und Pascal und Mutu

Für die nächste Saison steht eine große Veränderung an, der ASV Wuppertal wird für 2017/ -18 nur eine Herren Mannschaft melden.

Außerdem gibt Trainer Tim Micus den Posten des Trainers unserer aktuell ersten Herren Mannschaft ab. Pascal Krautter wird neben seiner Funktion als Jugendwart und Trainer der C- Jugend (nächste Saison: B- Jugend) als zweiter Trainer fungieren. Torwart Sven "Balu" Rogall wird dann das Ruder für eine große Mannschaft in die Hand nehmen und als Spielertrainer fungieren.

Leider müssen wir uns von dem ein oder anderen aus der Mannschaft, aufgrund von schulischen (Uni) Aktivitäten verabschieden. Aber neben dem Spielfeld werden zum Beispiel Tim "Schandi" Schandelle weiterhin im Verein aktiv bleiben. Außerdem können wir in der nächsten Saison auf den zweiten Wichelhaus Bruder setzen, der nun in den Herren mitspielen kann. Herzlich Willkommen Moritz.

 

Dann nimmt der Bergmann Cup 2017 seine finale Form an. Die Anzahl der Mannschaften nimmt zu und es verspricht ein wahrlich geiles Turnier zu werden. Dieses Jahr heißt es "nicht kleckern, sondern klotzen" und wir haben es uns ein wenig kosten lassen, blau und weiß nach außen zu tragen. Ein paar feshe Banner und tolle Beachflags dürfen nun unser nennen und das ein oder andere haben wir noch in der Hinterhand.

Erstes Juli Wochenende: Du kannst kommen, wir sind bereit ;-)

0 Kommentare

„Stillstand“, ein Wort das uns nicht mal im Schlaf geläufig ist

Es startet bald das zweite Quartal des Jahres 2017 und wir von der Handballabteilung sind am rotieren. „Stillstand“, ein Wort das uns nicht mal im Schlaf geläufig ist.

Allgegenwärtig ist natürlich die 15. Ausgabe des Bergmann Cups, welcher schon im Vorjahr ein bombastischer Erfolg war. Aber wir lassen uns nicht lumpen und legen dieses Jahr noch eine gute Schippe drauf, dass kleine Jubiläum (15 Jahre…) will schließlich gefeiert werden.

Viel kann und möchte ich noch nicht zum Bergmann Cup sagen, aber etwas kann ich ja verraten:

Der Spaß wird einfach der Hammer, ein noch größeres Rahmenprogramm als im Jahr zuvor, angestrebt sind 100 Mannschaften an zwei Tagen, es wird wieder einen Bierpokal geben und die Würstchen vom Grill werden wie immer ein Genuss ;-)

 

 

Ende des letzten Jahres hatten wir noch eine tolle Weihnachtsfeier mit unseren Jugendmannschaften, es wurde viel gelacht und gespielt, insgesamt ein runder Nachmittag, wo jeder auf seine Kosten kam. Apropos „kam“: Es kam auch hoher Besuch aus dem hohen Norden, der Weihnachtsmann war vor Ort und beschenkt die kleinen und auch großen Kinder.

 

 

Beginn 2017 und direkt am ersten Wochenende startete unser „ASV Wuppertal Cup“. Zugegeben, es startete recht durchwachsen, durch die Absage einer Damenmannschaft, mussten wir leider den anderen Damenmannschaften absagen, aber dennoch hatten alle Spaß an dem Tag und wer hätte es gedacht… Der ASV Wuppertal belegt tatsächlich den ersten Platz… Das Jahr hat gut begonnen.

 

 

 

 

 

Im Februar lud der ASV Wuppertal seine Abteilungen zu einem Fußball Turnier ein. Die Handballabteilung ließ sich nicht lumpen und auch wenn wir mit dem dünnsten Kader an den Start gingen… verloren wir das erste Spiel…

Sehen wir es als „warmmachen“ an, denn danach folgte ein Sieg nach dem anderen und auch hier standen wir hinterher vollkommen überrascht in der Halle, als es hieß: Handballabteilung, 1. Platz.

Zweiter „erster Platz“, dass Jahr kann so weiter gehen ;-)

 

Mitte März lud wir, also die Handballabteilung zum Mini/ F- Jugend Turnier.

Ich selber beteiligte mich zum ersten Mal an einem solchen Turnier für die jüngsten und war letztlich überwältigt. Die Halle der Adlerbrücke platze aus allen Nähten. Knapp 28 Mannschaften kamen aus Wuppertal und Umgebung zu dem Turnier, gespielt wurde auf zwei Feldern, und ein „Buffet“ vom feinsten. Ich bin immer noch geflasht, von dem Hammer Support der Eltern, das hat schon nur beim zuschauen Spaß gemacht, egal ob die Jüngsten ihr Talent beim Handball zeigten oder die Eltern, Freunde und Angehörigen ihre nachwuchs Handballer anfeuerten, einfach ein toller Sonntag in der Adlerbrücke!

 

So neigt sich nun auch bald die Handballsaison 2016/ -17 für den ASV Wuppertal dem Ende, ab April ist die Saison vorbei und dann werden auch die restlichen Kapazitäten in den Bergmann Cup 2017 gesteckt. Denn wir alle sind bestrebt, euch da draußen ein super geiles Wochenende zu bescheren, egal ob Spieler, Freund, Zuschauer oder Passant. Ihr dürft euch freuen!

 

0 Kommentare

Das Wort zur Jugend

Nein, hier geht es nicht um Jugendsprache oder deren Stand in der heutigen Gesellschaft.

Hier geht es um den Stand der Jugend im Handballbereich des ASV Wuppertal.

 

In einer Zeit, wo der Handball zwar ein wenig an Popularität gewinnt, der Fußball aber so präsent ist wie nie zuvor, ist es natürlich schwer, die Jugend für den gepflegten Ballsport mit der Hand zu begeistern.

Was da bleibt?

Jugendarbeit, Jugendarbeit, Jugendarbeit!

 

Die Handballabteilung ist nach wie vor im Umbruch, vor Jahren ging der Vorsitzende Jürgen Hellwig und hinterließ eine Lücke, die sich allmählich schließt.

 

Der, über die Grenzen Wuppertals bekannte „Bergmann Cup“ ist so erfolgreich wie nie und verzeichnete 2015 einen Rekord. Es etabliert sich grad unser Neujahrsturnier, der „ASV Wuppertal Cup“, welcher schon in die dritte Runde geht… Und unsere Jugend…

Da können wir nächstes Jahr den ersten Erfolg einfahren!

 

Aufgebaut wird von ganz unten, Minis & F- Jugend, nächstes Jahr können wir die erste E- Jugend Mannschaft melden und bauen den Minis Sektor weiter aus, dass stets der Nachschub von unten kommt. Neben der etablierten C- Jugend und den zwei Herren Mannschaften (wovon eine ebenfalls mal eine Jugendmannschaft war), war es das leider auch schon im Team Bereich.

 

Doch durch den unermüdlichen Einsatz unseres Jugendwarts Pascal Krautter und dem Jugend Koordinator Tim Micus, welche ehrenamtlich den Sport und den Verein an erster Stelle bewerben, wächst unsere Jugend.

 

Ebenfalls ein großer Dank geht an die Trainer Robert Baumann, Tobias Kaminski und Fabian ‚Mutu‘ Schmidt, welche Woche für Woche neben Krautter und Micus den Nachwuchs formen.

 

0 Kommentare